Originalstimmen

Spider-Man

Peter Parker lebt bei seiner Tante May und seinem Onkel Ben Parker. In der Schule ist er schüchtern und unbeliebt. Auf einem Ausflug wird er von einer genetisch manipulierten Spinne gebissen und entwickelt daraufhin Superkräfte: die vergrößerte Kraft, Geschwindigkeit und Wendigkeit einer Spinne, die Fähigkeit Wände zu erklettern und einen besonderen „Spinnensinn“ für Gefahren. Anders als im Comic wirft er die Netze nicht mechanisch ab, sondern sie werden organisch im Körper produziert. Ebenfalls kann er, wie im Comic, verschiedenartige Netze spinnen, dünne elastische Fäden, um durch die Wolkenkratzerschluchten Manhattans zu schwingen, sowie stabile Netze zum Schutz oder um Verbrecher einzuschnüren. .... ©Wikipedia

Genre

SiFi-Comic

Regie

Sam Raimi

Idee/Drehbuch von

David Koepp, Comic: Stan Lee, Steve Ditko

Produzent

Ian Bryce, Laura Ziskin

Musik

Danny Elfman

Einspielerlöse

$825 Mio.

Produktionskosten

$139 Mio.

Filmlänge

116 Minuten

Aufzeichnung

2002



Tobey Maguire
als Peter Parker / Spider-Man

Tobias Vincent „Tobey“ Maguire (* 27. Juni 1975 in Santa Monica, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Filmproduzent. Bedeutende Hauptrollen spielte Maguire in Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg sowie in den Comic-Verfilmungen Spider-Man und Spider-Man 2. Für den ersten der Spider-Man-Filme trainierte Maguire sechs Monate lang, um seinen Körper für die Rolle des Superhelden in Form zu bringen. Für seine Jockey-Rolle in Seabiscuit nahm er direkt im Anschluss zehn Kilogramm ab, um möglichst dünn und leicht zu wirken. ©Wikipedia
Willem Dafoe
als Norman Osborn / Grüner Kobold

William „Willem“ James Dafoe (* 22. Juli 1955 in Appleton, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Als eine seiner erfolgreichsten Rollen gilt ebenfalls die Darstellung des Max Schreck in E. Elias Merhiges Shadow of the Vampire, für die er im Jahr 2001 u. a. für den Oscar und den Golden Globe als bester Nebendarsteller nominiert war. Sein Schaffen umfasst mehr als 100 Produktionen. ©Wikipedia
Kirsten Dunst
als Mary Jane Watson

Kirsten Caroline Dunst (* 30. April 1982 in Point Pleasant, New Jersey) ist eine amerikanisch-deutsche Schauspielerin. Sie wurde als Zwölfjährige durch den Film Interview mit einem Vampir bekannt. Ihren Durchbruch hatte sie 1994 als kindlicher Vampir Claudia in der Anne-Rice-Bestsellerverfilmung Interview mit einem Vampir an der Seite von Tom Cruise und Brad Pitt. Für die Rolle setzte sich Dunst gegen 5.000 Mitbewerberinnen durch. Für ihre Darbietung wurde sie für einen Golden Globe nominiert und mit dem Preis für die beste Breakthrough Performance bei den MTV Movie Awards ausgezeichnet. ©Wikipedia
James Franco
als Harry Osborn

James Edward Franco (* 19. April 1978 in Palo Alto, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller, Drehbuchautor, Model, Filmproduzent und bildender Künstler. Als Darsteller gewann er u. a. zwei Golden Globe Awards (2002 für den Fernsehfilm James Dean, 2018 für die Kinoproduktion The Disaster Artist).  ©Wikipedia
Rosemary Harris
als Tante May Parker

Rosemary Ann Harris (* 19. September 1927 in Ashby, Suffolk, England) ist eine britische Schauspielerin. Neben einer erfolgreichen, sieben Jahrzehnte währenden Bühnenkarriere trat sie seit Anfang der 1950er Jahre in über 50 Film- und Fernsehrollen in Erscheinung. Für ihre Theaterarbeit erhielt sie unter anderem einen Tony Award, ihre Darstellungen in Film und Fernsehen brachten ihr einen Emmy, einen Golden Globe Award sowie eine Oscar-Nominierung ein.  ©Wikipedia
Cliff Robertson
als Onkel Ben Parker

Eigentlich Clifford Parker Robertson III (* 9. September 1923 in San Diego, Kalifornien; † 10. September 2011 in Stony Brook, New York), war ein US-amerikanischer Schauspieler. 1968 gewann er als bester Hauptdarsteller in der Daniel Keyes-Verfilmung Charly einen Oscar. Seine letzte Rolle war die des Onkel Ben in der Spider-Man-Trilogie. ©Wikipedia

Last Update: