Originalstimmen

Shakespeare in Love

London 1593: Philip Henslowe, Besitzer des Rose Theatres, hat Schulden bei dem Geldverleiher Hugh Fennyman. Um sie abzubezahlen, will er ein neues Stück von William Shakespeare auf die Bühne bringen: Romeo und Ethel, die Piratentochter. Shakespeare, ein junger Stückeschreiber, hat jedoch im Moment weder Geld noch Inspiration, um das als Komödie angedachte Stück zu schreiben, das er noch dazu auch Henslowes Rivalen Richard Burbage, dem Besitzer des Curtain Theatres, versprochen hat. Er hofft, in Rosaline, der Geliebten von Burbage, eine neue Muse zu finden und so seine Schreibblockade zu beenden, wird jedoch schon bald enttäuscht, als er sie im Bett mit dem Oberhofzensor Edmund Tilney vorfindet. Von Christopher Marlowe, seinem berühmten Konkurrenten, erhält er schließlich erste Ratschläge, wie sein Stück beginnen könnte. .... ©Wikipedia

Genre

Liebe, Romantik

Regie

John Madden

Idee/Drehbuch von

Marc Norman, Tom Stoppard

Produzent

Harvey Weinstein, Donna Gigliotti, Edward Zwick, Marc Norman, David Parfitt

Musik

Stephen Warbeck

Einspielerlöse

$ 289,3 Mio.

Produktionskosten

$   25,0 Mio.

Filmlänge

123 Minuten

Aufzeichnung

1998




Gwyneth Paltrow
als Viola De Lesseps

Gwyneth Katherine Paltrow (* 27. September 1972 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Unternehmerin, Model und Sängerin. Sie ist Golden-Globe- sowie Oscar-Preisträgerin. ©Wikipedia
Joseph Fiennes
als William Shakespeare

Joseph Alberic Twisleton-Wykeham-Fiennes (gewöhnlich verkürzt auf Joseph Fiennes, Aussprache: 'ʤəʊzɪf 'ælbəɹɪk 'twɪsltən 'wɪkəm faɪnz; * 27. Mai 1970 in Salisbury, Wiltshire, England) ist ein britischer Schauspieler Den bislang größten Erfolg feierte Joseph Fiennes mit Shakespeare in Love (1998). Der Film erhielt 1998 sieben Oscars, unter anderem auch einen Oscar als Bester Spielfilm. 2003 spielte er in der Verfilmung des Lebens von Martin Luther die Titelrolle. ©Wikipedia
Geoffrey Rush
als Philip Henslowe

Geoffrey Roy Rush AC (* 6. Juli 1951 in Toowoomba, Queensland, Australien) ist ein australischer Schauspieler und Oscarpreisträger. Mit dem preisgekrönten Film Shine gelang ihm 1996 der internationale Durchbruch.
2011 wurde Geoffrey Rush zum Präsidenten der neu gegründeten Australian Academy of Cinema and Television Arts ernannt. ©Wikipedia
Colin Firth
als Lord Wessex

Colin Andrew Firth, CBE (* 10. September 1960 in Grayshott) ist ein britischer Schauspieler und Filmproduzent. 2011 wurde er für seine Hauptrolle in dem Historienfilm The King’s Speech mit dem Oscar ausgezeichnet. ©Wikipedia
Ben Affleck
als Ned Alleyn

(* 15. August 1972 in Berkeley, Kalifornien als Benjamin Géza Affleck-Boldt) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent sowie zweifacher Oscar-Preisträger. ©Wikipedia
Judi Dench
als Königin Elizabeth

Dame Judith „Judi“ Olivia Dench, CH, DBE, FRSA (* 9. Dezember 1934 in York, North Yorkshire, England), ist eine britische Schauspielerin. In den James-Bond-Verfilmungen von GoldenEye (1995) bis Spectre (2015) war Dench in der Rolle der „M“ zu sehen. Darüber hinaus wurde sie sechsmal für den Oscar nominiert, darunter fünfmal für die beste Hauptdarstellerin und gewann 1999 einen Oscar für die beste Nebendarstellerin für ihre Darstellung Elisabeths I. in Shakespeare in Love. 2016 wurde sie mit einem Laurence Olivier Award geehrt. Es war ihre insgesamt achte Auszeichnung mit diesem Preis, was zuvor noch keinem Schauspieler gelungen ist. ©Wikipedia

Last Update: