Originalstimmen

Schindler's Liste

In einer Wohnung sprechen Juden den Segensspruch Kiddusch, mit dem der Sabbat eingeleitet wird. Eine Nahaufnahme zeigt die verglimmende Flamme einer Kerze, ehe der bis dahin farbige Film zu Schwarz-weiß wechselt. Während der deutschen Besetzung Polens erfassen deutsche Beamte in einem Krakauer Bahnhof die Personalien einer eben angekommenen Gruppe Juden, welche von den Deutschen wie viele andere, einheimische Juden in das Krakauer Ghetto zwangsumgesiedelt werden. In einem Tanzlokal macht sich der NSDAP-angehörige Geschäftsmann Oskar Schindler mit Nazi-Offizieren bekannt und feiert mit ihnen. Er ist auf ihr Wohlwollen angewiesen, treibt er doch seine Bemühungen voran, eine heruntergekommene, bankrotte Krakauer Emailwarenfabrik zu kaufen. .... ©Wikipedia

Genre

Liebe, Romantik

Regie

Steven Spielberg

Idee/Drehbuch von

Steven Zaillian

Produzent

Steven Spielberg, Branko Lustig, Gerald R. Molen

Musik

John Williams

Einspielerlöse

$321.3 Mio.

Produktionskosten

$  22,0 Mio.

Filmlänge

194 Minuten

Aufzeichnung

1993



Liam Neeson
als Oskar Schindler

William John „Liam“ Neeson OBE (* 7. Juni 1952 in Ballymena, Nordirland) ist ein nordirisch-US-amerikanischer Schauspieler. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Oskar Schindler in Steven Spielbergs Schindlers Liste. In Steven Spielbergs Schindlers Liste spielte Neeson 1993 die Rolle des Industriellen Oskar Schindler, der im Dritten Reich rund 1200 Juden durch die Anstellung in seiner Fabrik das Leben rettete. Für seine Darstellung erntete Neeson großes Lob von den Kritikern. Er schaffte damit seinen endgültigen Durchbruch und erlangte internationale Anerkennung mit Nominierungen für den Oscar, Golden Globe sowie BAFTA Award jeweils in der Kategorie Bester Hauptdarsteller. ©Wikipedia
Ben Kingsley
als Itzhak Stern

Sir Ben Kingsley, CBE (* 31. Dezember 1943 in Scarborough, Yorkshire, England; eigentlich Krishna Pandit Bhanji) ist ein britischer Schauspieler. Weltbekannt wurde er durch seine Titelrolle im Filmepos Gandhi, für die er 1983 mit dem Oscar als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde.  ©Wikipedia
Ralph Fiennes
als Amon Göth

Ralph Nathaniel Twisleton-Wykeham-Fiennes, gewöhnlich verkürzt auf Ralph Fiennes ([ˈɹɛɪf ˈfaɪnz];[1][2] * 22. Dezember 1962 in Ipswich, Suffolk, England), ist ein britischer Schauspieler und Filmregisseur. Zu seinen bekanntesten Rollen zählen die Darstellung von Amon Göth in Schindlers Liste, Graf László Almásy in Der englische Patient, Lord Voldemort, dem Antagonisten in der Harry-Potter-Filmreihe und seit 2012 als fünfter Darsteller, die Verkörperung von „M“, dem Direktor des MI6 in den James-Bond-Filmen.  ©Wikipedia
Caroline Goodall
als Emilie Schindler

(* 13. November 1959 in London, England) ist eine britisch-australische Film- und Theaterschauspielerin. Als Mitglied der Royal Shakespeare Company stand Goodall in zahlreichen Theaterproduktionen auf der Bühne und auch in kleinen Nebenrollen vor der Filmkamera, ehe Steven Spielberg auf sie aufmerksam wurde. Hook und Schindlers Liste waren zwei der Filme Spielbergs, in denen Goodall mitwirkte. ©Wikipedia
Jonathan Sagall
als Poldek Pfefferberg

auch Jonathan Segal, Jonathan Sagalle oder Yonatan Segal, (* 23. April 1959[1] in Toronto, Ontario) ist ein israelischer Schauspieler und Filmemacher. In dem 1993 produzierten Filmdrama Schindlers Liste von Steven Spielberg verkörperte er den Juden Poldek Pfefferberg. Zeitweilig war Sagall auch regulärer Drehbuchautor der israelisch-palästinensischen Version der Sesamstraße, welche erstmals im Sommer 1998 ausgestrahlt wurde.  ©Wikipedia
Embeth Davidtz
als Helene Hirsch

Embeth Jean Davidtz (* 11. August 1965 in Lafayette, Indiana) ist eine US-amerikanische Film- und Theaterschauspielerin. Ihre bekannteste Rolle – gleichzeitig ihr Durchbruch – war 1993 die der Jüdin Helene Hirsch in Steven Spielbergs Holocaustdrama Schindlers Liste. ©Wikipedia

Last Update: