Originalstimmen

Ein Mann für gewisse Stunden

Julian Kaye ist ein Edel-Callboy, der in Los Angeles wohnt. Er genießt einen gehobenen Lebensstil, der sich im Besitz eines Mercedes Cabriolets, teurer Kleidung und einem Apartment mit Pool und Hotelkomfort äußert. Seinen beiden Zuhältern Anne und Leon aber stoßen seine arrogante Überheblichkeit sowie seine ständigen Nachverhandlungen und Nebengeschäfte übel auf. Beruflich sendet Leon „seinen“ Julian zu einem seiner Stammkunden nach Palm Springs zu einem angeblich gewöhnlichen Auftrag. Schnell wird aber für Julian ersichtlich, dass der Auftrag beim Ehepaar Raymond eine sexuell-gewalttätige Art an sich hat, die ihm übel aufstößt. Julian soll die Frau schlagen .... ©Wikipedia

Genre

Liebe, Thriller

Regie

Paul Schrader

Idee/Drehbuch von

Paul Schrader

Produzent

Jerry Bruckheimer, Freddie Fields

Musik

Giorgio Moroder

Einspielerlöse

$ 52,7 Mio.

Produktionskosten

$   5,0 Mio.

Filmlänge

112 Minuten

Aufzeichnung

1980




Richard Gere
als Julian Kaye

(* 31. August 1949 in Philadelphia, Pennsylvania) Bekannt aus Filmen wie "Pretty Woman" oder "Ein Mann für gewisse Stunden" oder "Ein Offizier und Gentleman". 1980 wurde er mit American Gigolo (dt. Ein Mann für gewisse Stunden) zum Star. Sein Aussehen und sein Talent für charakterstarke Rollen brachten ihm die Hauptrolle in Ein Offizier und Gentleman ein. An der Seite von Julia Roberts spielte er 1990 in Pretty Woman. Der Film lockte 2003/2004 im Fernsehen immer noch sieben Millionen deutsche Zuschauer vor den Bildschirm (Marktanteil: 20 Prozent). Das Hollywood-Traumpaar stand 1998 in Die Braut, die sich nicht traut erneut vor der Kamera, doch diesmal reagierte die Kritik gespalten. ©Wikipedia
Lauren Hutton
als Michelle Stratton

Mary Laurence „Lauren“ Hutton (* 17. November 1943 in Charleston, South Carolina) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und ein ehemaliges Fotomodell. Dennoch hatte sie einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt und schon bald erhielt sie auch Filmangebote. In dem Filmdrama Stromer der Landstraße aus dem Jahr 1970 spielte sie an der Seite von Robert Redford. Für diese Rolle war sie 1971 für den Golden Laurel nominiert. In dem Thriller Ein Mann für gewisse Stunden aus dem Jahr 1980 spielte sie neben Richard Gere eine der größeren Rollen. ©Wikipedia
Hector Elizondo
als Detective Sunday

(* 22. Dezember 1936 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler puerto-ricanischer Abstammung. Hector Elizondo hat in über 80 Filmen mitgewirkt, darunter in: Valdez (1971) als mexikanischer Bandit, in Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123 (1974) als psychopathischer Mörder, in Mord in der Botschaft (Folge 33 von Columbo) als mordender Botschaftsangestellter Hassan Salah, in Der Fanatiker (1981) als hartnäckiger Detektiv, als Mittelklasse-Familienvater in Flamingo Kid (1984), als Footballtrainer in Armadillo Bears – Ein total chaotischer Haufen (1991), als griechischer Cafébesitzer in Frankie & Johnny (1991), als abgeklärter Kriminalbeamter in Beverly Hills Cop III (1994) und als Sicherheitschef der Königin in Plötzlich Prinzessin! Teil I und II. In der Komödie Tortilla Soup – Die Würze des Lebens (2001) spielte er die Hauptrolle des Chefkochs Martin Naranjo. ©Wikipedia
Nina van Pallandt
als Anne

Baroness Nina van Pallandt (* 15. Juli 1932 in Kopenhagen als Nina Magdalene Møller-Hasselbalch) ist eine dänische Sängerin und Schauspielerin. Schlagzeilen machte Nina van Pallandt in den frühen 1970er-Jahren, als sie die Geliebte des Betrügers Clifford Irving wurde, der wegen einer gefälschten Biografie des Milliardärs Howard Hughes ins Gefängnis musste. ©Wikipedia
Bill Duke
als Leon

William Henry Duke Jr. (* 26. Februar 1943 in Poughkeepsie, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur. In den folgenden 10 Jahren war Duke vor allem in Actionfilmen wie Das Phantom-Kommando und Predator mit Arnold Schwarzenegger zu sehen. 1990 spielte er in Ein Vogel auf dem Drahtseil den Gegenspieler von Mel Gibson und Goldie Hawn. Markant, in den Filmen in denen er spielt, ist seine Körpergröße von 1,93 Meter. ©Wikipedia

Last Update: