Originalstimmen

Jenseits von Afrika

Der Film Jenseits von Afrika erzählt die wahre, in vielen Details aber angepasste Geschichte von Karen Blixen, die durch die Heirat mit ihrem Cousin Baron Bror von Blixen-Finecke 1913 nach Kenia auswanderte. Ihr Ehemann stellt sich als wenig geschäftstüchtig und untreu heraus. Karen ist gezwungen, die Kaffeeplantage selbständig zu managen, und findet in dem Großwildjäger Denys Finch Hatton die Liebe ihres Lebens. Der Film beginnt in Dänemark, als sich die schon ältere Karen Blixen an die Jagd in Dänemark und anschließend an die in Afrika verbrachten Jahre (1914–1931) erinnert. Einen wichtigen Platz in ihren Erinnerungen nimmt Denys Finch Hatton ein, der Großwildjäger, dem sie bei ihrer Ankunft in Afrika begegnet. .... ©Wikipedia

Genre

Liebe

Regie

Sydney Pollack

Idee/Drehbuch von

Kurt Luedtke

Produzent

Sydney Pollack

Musik

John Barry

Einspielerlöse

$227.5 Mio.

Produktionskosten

$  28,0 Mio.

Filmlänge

160 Minuten

Aufzeichnung

1985



Meryl Streep
als Karen Blixen

Mary Louise „Meryl“ Streep (* 22. Juni 1949 in Summit, New Jersey) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Nach ersten Theaterarbeiten feierte sie Ende der 1970er Jahre ihren internationalen Durchbruch mit dem TV-Mehrteiler Holocaust und den Kinoproduktionen Manhattan, Die durch die Hölle gehen und Kramer gegen Kramer. Seitdem gilt die dreifache Oscar-Preisträgerin (bei insgesamt unübertroffenen 21 Nominierungen) als eine der gefragtesten sowie künstlerisch erfolgreichsten Filmdarstellerinnen der Welt. Zu ihren größten kommerziellen Erfolgen zählen unter anderem Sophies Entscheidung (1982), Jenseits von Afrika (1985), Der Tod steht ihr gut (1992), Die Brücken am Fluß (1995), Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse (2004), Der Teufel trägt Prada (2006), Mamma Mia! (2008), Julie & Julia (2009), Wenn Liebe so einfach wäre (2009), Die Eiserne Lady (2011) und Into the Woods (2014). ©Wikipedia
Robert Redford
als Denys George Finch Hatton

Charles Robert Redford, Jr. (* 18. August 1936 in Santa Monica, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur und Filmproduzent. Redford zählt seit den späten 1960er Jahren zu den populärsten Hollywoodschauspielern und war zwischen 1973 und 1976 der kassenträchtigste Filmstar. Er hat neun Spielfilme inszeniert und für sein Regiedebüt Eine ganz normale Familie 1981 den Oscar erhalten. Redford ist auch als Umweltschützer aktiv und unterstützt unter anderem den Natural Resources Defense Council.  ©Wikipedia
Klaus Maria Brandauer
als Baron Bror von Blixen-Finecke

Eigentlich Klaus Georg Steng (* 22. Juni 1943 in Bad Aussee, Steiermark), ist ein österreichischer Schauspieler und Regisseur. Einen weiteren großen internationalen Kinoerfolg feierte Brandauer als Maximilian Largo, Gegenspieler von Sean Connery im James-Bond-Film Sag niemals nie (1983).
Brandauer ist einer der wenigen Österreicher, die sich auch in Hollywood einen Namen machen konnten; er bekam mehr amerikanische Kritikerpreise als irgendein anderer deutschsprachiger Filmschauspieler. Für die Rolle des Baron Bror Blixen-Finecke in Jenseits von Afrika erhielt er den Golden Globe und eine Oscar-Nominierung.  ©Wikipedia
Michael Kitchen
als Berkeley Cole

(* 31. Oktober 1948 in Leicester, England) ist ein britischer Schauspieler im Theater, Film und Fernsehen. Eine seiner bekanntesten Rollen spielte er als „Berkeley Cole“ in dem oscarprämierten Filmdrama Jenseits von Afrika. Von 2002 bis 2015 war Kitchen in der Titelrolle in der britischen Kriminalserie Foyle's War zu sehen. 1995 spielte er die Rolle des MI6-Mitarbeiters Bill Tanner in dem James-Bond-Film Goldeneye, die er vier Jahre später nochmals in Die Welt ist nicht genug wiederholte.  ©Wikipedia
Suzanna Hamilton
als Felicity

(* 8. Februar 1960 in London) ist eine britische Schauspielerin. Ihre bisher bekannteste Rolle war die der Julia in der Verfilmung von George Orwells Roman 1984 aus dem Jahr 1984. Sie spielt oft verführerische, rätselhafte Charaktere, die ein kindhaft zartes Aussehen und Verletzbarkeit sowie einen Hauch provokativer Sexualität verbinden. Ihr rätselhafter Blick und ihr sinnliches Auftreten erinnern an die frühen Filme der schwedischen Schauspielerin Harriet Andersson, während sie mit ihrem jungenhaften Aussehen mit der jungen Rita Tushingham vergleichbar ist. Im Film Wetherby aus dem Jahr 1985 wurde ihre schwer fassbare Rolle kurz und bündig beschrieben als „die Art Mädchen, von der die Leute besessen werden“.  ©Wikipedia
Annabel Maule
als Lady Byrne

(* 8. September 1922 in London) ist eine britische Schauspielerin. Maule wurde 1975 zum Member des Order of the British Empire ernannt; damit wurden ihre Verdienste für die Förderung des Britischen Theaters in Kenia gewürdigt. ©Wikipedia

Last Update: