Originalstimmen

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück

Bridget Jones ist frustriert, denn sie ist über 30 Jahre alt, immer noch Single und empfindet sich als nicht attraktiv. So beschließt sie am Neujahrstag, dass alles anders werden muss. Sie beginnt, ein Tagebuch zu führen – über ihre Versuche abzunehmen, das Rauchen aufzugeben und einen passenden Mann kennenzulernen. Der Rechtsanwalt Mark Darcy, mit dem ihre Mutter sie verkuppeln will, scheint auf den ersten Blick kein geeigneter Kandidat zu sein. Langweilig und arrogant, so lautet Bridgets spontanes Urteil, zudem besteht eine gegenseitige Abneigung. .... ©Wikipedia

Genre

Liebe

Regie

Sharon Maguire

Idee/Drehbuch von

Richard Curtis, Andrew Davies, Helen Fielding

Produzent

Tim Bevan, Eric Fellner, Jonathan Cavendish

Musik

Patrick Doyle

Einspielerlöse

$281.9 Mio.

Produktionskosten

$  25,0 Mio.

Filmlänge

97 Minuten

Aufzeichnung

2001



Renée Zellweger
als Bridget Jones

Renée Kathleen Zellweger (* 25. April 1969 in Baytown, Texas) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und zweifache Oscar-Preisträgerin. Darüber hinaus erhielt sie Nominierungen für den Oscar, den British Academy Film Award und den Golden Satellite Award. Der Film selbst erhielt sechs Oscars, unter anderem in der Kategorie Bester Film des Jahres. Für den Film Unterwegs nach Cold Mountain erhielt sie 2004 den Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin. ©Wikipedia
Hugh Grant
als Daniel Cleaver

Hugh John Mungo Grant (* 9. September 1960 in London, England) ist ein britischer Schauspieler, der vor allem durch erfolgreiche Liebeskomödien bekannt wurde. Nachdem er drei Jahre keine Rolle mehr gespielt hatte, landete er 1999 einen großen Erfolg mit der Komödie Notting Hill, in der er an der Seite von Julia Roberts spielte. Es folgten zahlreiche, für Grant typische Romantikkomödien mit optimistischem Charakter, darunter Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück im Jahr 2001 und Tatsächlich… Liebe im Jahr 2003. Er erhielt den Ehrenpreis bei der César-Verleihung 2006, dem wichtigsten jährlichen französischen Filmpreis.  ©Wikipedia
Colin Firth
als Mark Darcy

Colin Andrew Firth, CBE (* 10. September 1960 in Grayshott, Hampshire, England) ist ein britisch-italienischer Schauspieler und Filmproduzent. 2011 wurde er für seine Hauptrolle in dem Historienfilm The King’s Speech mit dem Oscar ausgezeichnet.  ©Wikipedia
Shirley Henderson
als Jude

(* 24. November 1965 in Kincardine, Schottland) ist eine schottische Schauspielerin. Sie ist die älteste von drei Töchtern einer Arbeiterfamilie. International wird sie oft mit der Rolle der Maulenden Myrte aus den Harry-Potter-Filmen assoziiert. 2018 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.  ©Wikipedia
James Callis
als Tom

James Nicholas Callis (* 4. Juni 1971 in London, England) ist ein britischer Schauspieler. Callis wirkte in 73 Episoden von Battlestar Galactica mit, wofür er 2005 mit dem Saturn Award ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2010 spielte er in den Serien Eureka – Die geheime Stadt und FlashForward mit. ©Wikipedia
Gemma Jones
als Pamela Jones

(* 4. Dezember 1942 in London, England, als Jennifer Jones) ist eine britische Theater- und Filmschauspielerin. So wurde sie einem breiten Publikum unter anderem durch ihre Rolle als Mutter der Titelfigur in den Filmkomödien Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (2001), Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns (2004) und Bridget Jones’ Baby (2016) bekannt. Außerdem spielte sie in drei Harry-Potter-Filmen die Rolle der fürsorglichen Schulkrankenschwester Madame Pomfrey. ©Wikipedia

Last Update: